Suche

thevoiceofcrete

Mantinades auf Deutsch

Spare in der Zeit, dann hast du in der Not

Mein Beitrag im Mitmachblog zum Thema: Zeitverschiebung

MitmachBlog

Der alte Spruch aus der Überschrift ist ja ein prima Tipp nur doof, wenn nie Zeit und immer nur Not ist.

So, das war erst mal mein Blitzgedanke zum Thema: Zeitverschiebung.

Die Umstellung der Zeit finde ich lästig und unnötig. Genauso lästig und unnötig ist aber auch, dass zweimal im Jahr ein Aufruf via Facebook: „Like wenn du gegen die Umstellung bist“ stattfindet. Leute das bringt nix.

Als die Russen vor zwei Jahren die Umstellung beendet haben dachte ich: „Endlich, der Anfang ist gemacht.“ Aber unsere politische, bürgernahe Schlafschnarchen brauchen noch „Zeit“.

Ob ich das noch erleben darf?

Ursprünglichen Post anzeigen

Galaktoboúriko

Das Rezept ist aus dem Buch:

Griechenland von Kristina Likidis-Königsfeld

Milchpastete (Galaktoboúriko) auf Seite 132

Ich möchte in meiner Backrubrik keine Backanleitungen aufschreiben, sondern vielmehr die Erfahrungen und die Meinung die ich zum jeweiligen Rezept habe. Die Zutaten schreibe ich dazu, damit man sich ein Bild machen kann ob es gefallen könnte. Wer Interesse am Rezept hat kann mich gerne anschreiben.

Zutaten:

Eier, Zucker, Hartweizengrieß, Vanillestange oder Vanillezucker, Zitrone, Milch, Salz, Butter, Blätterteig, Zimtstange

Ein wunderbarer Kuchen den ich schon oft gebacken habe. Meine Tochter isst ihn am liebsten wenn er noch warm ist, ich finde ihn auch am nächsten Tag direkt aus dem Kühlschrank noch sehr gut.

Den Schwierigkeitsgrad kann ich hier schlecht festlegen, ich finde er ist einfach zu machen zumal der Blätterteig fertig gekauft ist (irgendwann will ich den Blätterteig selbst machen). Eventuell würde ich ihn aber erst mit ein wenig Erfahrung ausprobieren.

καλή όρεξη

DSC02385

Zitat

Ehrlichkeit ist ein teures Geschenk, das man von billigen Leuten nicht erwarten kann

Roy Fares: Banana-Nut-Bread

 

Das Rezept ist aus dem Buch:

United States of cakes von Roy Fares.

Banana-Nut-Bread auf Seite 15

Ich möchte in meiner Backrubrik keine Backanleitungen aufschreiben, sondern vielmehr die Erfahrungen und die Meinung die ich zum jeweiligen Rezept habe. Die Zutaten schreibe ich dazu, damit man sich ein Bild machen kann ob es gefallen könnte. Wer Interesse am Rezept hat kann mich gerne anschreiben.

Zutaten:

Mehl, Natron, Salz, Bananen, Walnüsse, Butter, brauner Zucker, Eier

Text aus dem Buch:

Ein saftiger, haltbarer Kuchen, der am besten schmeckt, wenn man dafür etwas überreife Bananen verwendet. Manchmal röste ich auch die Scheiben und bestreiche sie mit Nutella oder Erdnussbutter. Köstlich!

Mein erster Gedanke war: Iiiih, Nutella oder Erdnussbutter oben drauf? Jetzt kann ich das unterschreiben, zumindest Nutella, Erdnussbutter ist nicht so meins. Der Name „Bread“ ist eigentlich schon ein Hinweis denn wer sich auf etwas Süßes freut, könnte ein bisschen enttäuscht sein. Trotzdem, der Kuchen schmeckt gut und ist auch wieder leicht und schnell gebacken. Ein gutes Rezept für Ungeübte.

Wir haben nur ein Stückchen mit Nutella probiert denn uns hat er auch so sehr gut geschmeckt.

img_1557

Roy Fares: Blueberry-Bars

Das Rezept ist aus dem Buch:

United States of cakes von Roy Fares.  

Blueberry-Bars auf Seite 67

Ich möchte in meiner Backrubrik keine Backanleitungen aufschreiben, sondern vielmehr die Erfahrungen und die Meinung die ich zum jeweiligen Rezept habe. Die Zutaten schreibe ich dazu, damit man sich ein Bild machen kann ob es gefallen könnte. Wer Interesse am Rezept hat kann mich gerne anschreiben.

Zutaten:

Streuselteig:  Butter, Zucker, Mehl, Backpulver, Ei, Zimt

Blaubeerfüllung: Zucker, Maisstärke, 500g frische Blaubeeren, Zitrone

Text aus dem Buch:

Ein einfacher, schnell zu backender Kuchen, bei dem für den Boden derselbe Teig wie für die Streusel verwendet wird. Im Grunde vermengt man einfach nur alles und bäckt es. Am Ende durchzieht ein wunderbarer Blaubeerduft durch die Küche.

Dem ist nichts hinzuzufügen. Er ist wirklich einfach und schnell gebacken. Auch für Anfänger kein Problem. Solche Kuchen liebe ich, sie gelingen immer und sind verlässlich wenn man Gäste eingeladen hat. Die Mengenangabe im Buch reicht für eine Backform von 22 x 30 cm. Beim zweiten Mal habe ich die doppelte Menge genommen, das reicht für ein ganzes Backblech, denn auch am nächsten Tag schmeckt er immer noch prima.

Im Buch wird empfohlen Backpapier auf das Blech zu legen. Einmal hatte ich ein Billigprodukt benutzt und war sehr enttäuscht. Das Papier wurde im Backofen sehr fettig und der Kuchen war, als wäre er nicht richtig durchgebacken. Da ich beschichtete Backbleche habe benutze ich seither lieber gar kein Papier mehr.

img_1540

Die Einleitung meiner Rubrik: Backen

Hallo ihr Lieben,

ich möchte noch eine weitere Rubrik hinzufügen.

Der Einfall kam mir mit dem neuen Backbuch das ich auf anraten, quasi unter Zwang, meiner Tochter (ihresgleichen Amerikafan) gekauft habe. Ich möchte die Rezepte nach und nach ausprobieren und werde hier berichten ob sie es werd sind nachzubacken. Auch ein bißchen inspiriert von dem Film: Julie & Julia. Die Idee, die Rezepte zu bloggen, fand ich damals schon gut als ich den Film geschaut habe.

Allerdings möchte ich in meiner Backrubrik keine Backanleitungen aufschreiben, sondern vielmehr die Erfahrungen und die Meinung die ich zum jeweiligen Rezept habe. Die Zutaten schreibe ich dazu, damit man sich ein Bild machen kann ob es gefallen könnte. Wer Interesse am Rezept hat kann mich gerne anschreiben.

Ich hoffe die Rubrik kommt gut an und freue mich auch hier über Kommentare.

Kleine Fluchten

Ich weiß nicht ob jemand den Film „Kleine Fluchten“ kennt, zuletzt habe ich ihn vielleicht vor 30 Jahren auf dem Fernseher gesehen. Er ist mir immer noch sehr gut in Erinnerung. Es geht um einen Knecht der sein ganzes Leben auf einem Bauernhof verbringt, sich von seiner Rente ein Moped kauft und immer größere Fahrten unternimmt. Eingefallen ist er mir mal wieder heute morgen als ich meine Hausarbeit machte und im Hinterkopf mit dem Gedanken spielte, die Arbeit abzubrechen und einfach in die Stadt zu fahren. Kleine Fluchten, eben. Ich denke nur mit diesen kleinen Fluchten schafft man es immer wieder die Pflichten mit Elan zu bewältigen.

In diesem Sinne liebe Leser, kein schlechtes Gewissen wenn ihr mal die Pflicht aufschiebt. Und ich? Flüchte jetzt in die City, setze mich in ein Café und geniesse.

 

 

 

Stick langsam-Ein guter Tag zum Fertigsticken

Endlich, ich habe meine Tischdecke fertig gestickt, somit habe ich eine Leiche weniger im Keller.

In meinem Blogeintrag Stick langsam jetzt erst recht habe ich ja erwähnt wie lange ich schon an der Decke arbeite, mit meinem neuen Schwung für dieses Projekt hat es richtig Spaß gemacht die Decke fertig zu sticken.

 

 

Kannst du mich hören?- Nein, es ist zu dunkel!

Mein Beitrag im Mitmachblog zum Thema: Was verstehen wir eigentlich unter Behinderung.

MitmachBlog

Beim Wort „Behindert“ denkt man spontan an körperliche oder geistige Behinderung. Behinderungen dieser Art erkennt man gleich. In Fernsehsendungen mit und über Behinderte sprechen die Betroffenen oft davon, dass sie kein Mitleid möchten. Das kann ich verstehen. Aber manchmal kann man sich gegen dieses Gefühl nicht wehren.

Dann gibt es Behinderungen die man nicht gleich bemerkt oder sieht. So wie bei meiner Mutter, deren Hörvermögen immer weniger wurde und letztendlich zur Taubheit führte.

Anfangs kam sie mit einem normalen Hörgerät zurecht, leider hielt das nicht an. Das schlimmste waren die Mitmenschen die ihr nicht glaubten. Meine Mutter hat immer versucht von den Lippen abzulesen dadurch hat sie manches verstanden, aber eben nicht alles. Wenn sie dann etwas nicht verstanden hatte reagierten einige Menschen so, als wäre sie dumm. Das ist sehr verletzend. Wenn sie zum Arzt musste bin ich zum besseren Verständnis mit ins Sprechzimmer. Ein Arzt sagte doch tatsächlich…

Ursprünglichen Post anzeigen 89 weitere Wörter

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑